Aktuelle Nachrichten

Klimawandel

THEMA JUGEND, Heft 3/2021 erschienen

Auch in Zeiten der Coronapandemie ist die Klimakrise die aktuelle gesamtgesellschaftliche und globale Herausforderung. Unübersehbar sind die Folgen der schädlichen Erderwärmung, die Umwelt, Natur und (zukünftiges) menschliches Leben bedrohen.

Der Klimawandel stellt auch den Kinder- und Jugendschutz vor große Aufgaben – bei der Information über die Zusammenhänge im Bildungs- und Erziehungsbereich, beim Gesundheitsschutz, bei der Bereitstellung von Entwicklungsräumen für junge Menschen und bei der Befähigung von Kindern und Jugendlichen, ihr Engagement in den Klimaschutz einbringen zu können. 

In der aktuellen Ausgabe der THEMA JUGEND wird das Thema „Klimawandel“ aus verschiedenen Perspektiven betrachtet: Auswirkungen veränderter Umweltbedingungen auf die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen werden ebenso in den Blick genommen wie gesellschaftliche Entwicklungen, die den Erfahrungsraum Natur für junge Menschen einschränken und die Umsetzung ökologischer Kinderrechte behindern. Vor diesem Hintergrund werden die Verantwortung der Kinder- und Jugendhilfe für deren Beachtung erläutert und Fragen nach Klimagerechtigkeit mit Blick auf künftige Generationen gestellt.

Engagierte junge Menschen weisen auf dringenden Handlungsbedarf angesichts der Klimakrise hin und richten Forderungen nach konkreten Maßnahmen an die Politik. Damit zeigen sie einmal mehr, dass Klimaschutz der gemeinschaftlichen Anstrengungen aller Generationen bedarf, um erfolgreich zu sein, und fordern ihr Recht auf Mitbestimmung ein.

THEMA JUGEND kostet 2,- Euro pro Exemplar zzgl. Versandkosten. Im Abo ist die Fachzeitschrift in Nordrhein-Westfalen für Einrichtungen, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie für Interessierte kostenfrei.

Bestellungen an info@thema-jugend.de

zurück zur Übersicht