VIR-Trainer/-innen-Netzwerk NRW 2021

VIR steht für VeränderungsImpulse setzen bei Rechtsorientierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen. VIR ist ein Fortbildungskonzept für Personen, die beruflich oder ehrenamtlich mit rechtsorientierten Jugendlichen oder jungen Erwachsenen im Kontakt sind. In diesem Sinne „rechtsorientiert“ sind Jugendliche oder junge Erwachsene, die sich an rechtsextremistischen Cliquen, Organisationen oder Parteien beteiligen und rechtsextremistische Denkmuster zunehmend verinnerlichen, ohne in führender Position in dieser Szene aktiv zu sein. Dies gilt vor allem für Jugendliche und junge Erwachsene in einer Annäherungsphase an die rechtsextremistische Szene oder solche, die als Sympathisanten oder Mitläufer beteiligt sind. Das Ziel des VIR-Konzepts ist es, in Alltagssituationen Impulse zu setzen, die zur Veränderung motivieren und den Prozess der Veränderung unterstützen. Daher umfasst das Fortbildungskonzept insbesondere Bausteine zur Motivierenden Gesprächsführung und Grundwissen zum Thema Rechtsextremismus.

Die VIR-Trainer/innen-Ausbildung findet im Jahr 2021 statt vom 28. Juni bis zum 1. Juli 2021 in der Wolfsburg in Mülheim.

Teilnehmenden Beitrag beträgt 180,- Euro (inkl. Übernachtung und Verpflegung).

Hier der allgemeine Flyer mit allen Infos

Hier der Einleger für das Jahr 2021

Anmeldebogen für die VIR-Ausbildung 2021

Anmeldungen erfolgen über die Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW e.V. in Münster (E-Mail: info@thema-jugend.de). Da die Zahl der Teilnahmeplätze auf 18 begrenzt ist, muss der Steuerungskreis eine Auswahl treffen. Interessent*innen erhalten nach der Anmeldung einen Infobogen mit der Bitte, zwei kurze Fragen zu beantworten. Das Ziel dieses Auswahlverfahrens ist, durch die Teilnehmenden der Ausbildung möglichst viele Berufsfelder abzudecken. Für das VIR-Projekt ist es wichtig, dass die ausgebildeten VIR-Trainer*innen im Anschluss entsprechende Fortbildungen anbieten können.